50.000 Wörter in 30 Tagen

Ich muss doch verrückt sein

16.544 – das ist die Zahl, die unten in meinem Schreibprogramm steht. So viele Wörter habe ich vom ersten November bis heute geschrieben, im Zuge des NaNoWriMo. Damit habe ich mein erstes Ziel erreicht: Eine fünfstellige Wortzahl erreichen. Nur leider scheint der Stress zu bewirken, dass meine Kapitel viel zu kurz werden.

Ich habe das Gefühl, dass ich in meiner Geschichte viel zu sehr von einem Punkt zum anderen hetze, weil ich dauernd denke, nicht genug Zeit zu haben. Egal, wie viel ich am Tag geschrieben habe, es fühlt sich immer zu wenig an. Ich muss lernen, mir in den Kapiteln mehr Zeit zu lassen, den innerlichen Stress nicht auf das Buch auswirken zu lassen – immerhin kommt es meinem Stress und meiner Wortzahl ja auch nur zu Gute, wenn ich mir etwas mehr Zeit lasse. Ich bin gespannt, wie sehr ich dies Hetzen beim Überarbeiten der ersten Kapitel merken werde.

Für die nächsten Tage ändere ich daher meine Vorgehensweise. Ich muss durch meinen herausgeschriebenen Vorsprung etwa 1500 Wörter am Tag schreiben. Das wird ab morgen ein halbes Kapitel sein. Damit ich sie wieder länger bekomme und beim Schreiben aufhöre zu hetzen. Ich werde berichten, wie gut dies klappt.

Alles in allem habe ich momentan das Gefühl, dass es vollkommen verrückt ist, was ich tue – dass es mich aber auch wachsen lässt. An einem guten Tag schaffe ich das Soll innerhalb von einer Stunde, an einem schlechten brauche ich länger. Aber immerhin weiß ich jetzt, anders als vorher, wie viel ich in einer Stunde schaffen kann. Dann wird die Motivation hoffentlich auch nach dem NaNoWriMo groß genug bleiben, um zwei, dreimal die Woche neben meinem Job etwas zu schreiben.

2 Gedanken zu „50.000 Wörter in 30 Tagen

  1. Irgendwie kommt mir das richtig bekannt vor, was du da alles schreibst. 😉 Hatten ja darüber eh schon mal auf FB geschrieben. 😉
    Aber ich merke halt auch, wo meine Grenze sind und was ich auch alles schaffen kann, wenn ich will und die Ausdauer dafür habe. 😉 ich habe das Gefühl, dasss ich damit wachse und auch etwas verbessere. 😉
    Aber dann kommen halt auch wieder mal die Tage wo ich mir denke, ich gebe auf. 😛 Aber die Tage waren noch nicht so arg viel, aber so lange gehts ja jetzt auch noch nicht ne? Haben noch einiges an Zeit vor uns. 😛 Aber bisher war ich tapfer und hab brav weiter gekämpft. 😛
    Bin auch bei mir sehr gespannt wie es da weiter geht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.